Deutschland, Reisegeschichten

Winterfreuden, oder: Wie ich mit 82 Millionen Menschen Rodeln gehen wollte

11. Februar 2015
Verschneiter Harz, Kind mit Schlitten

Letztes Wochenende hatten wir die fixe Idee, unbedingt nochmal ein bisschen Winter zu tanken und Rodeln zu gehen. Der Blick auf die Schneekarten im Internet verriet: Da ist in Berlin-Brandenburg leider nichts zu machen, wir müssen ein wenig weiter fahren. Schnell war beschlossen: Wir gehen Rodeln im Harz.

Zum Hahnenklee sollte es gehen, denn wir wollten eine schöne, lange Rodelbahn und das möglichst mit Lift, so richtig schicki bequem. Das Wetter grandios sonnig, alles versprach großartig zu werden, aber klar, meistens kommt es dann ja anders…

Autobahn bei Schnee im Harz

Schönes Wetter auf der Hinfahrt

Fachwerkhaus in Goslar im Harz

Im hübschen Goslar

Nachdem wir im Hahnenklee parkplatzmäßig auch nach einer Stunde nicht fündig geworden waren und die gesamte Gegend nach Parkmöglichkeiten abgesucht hatten, nachdem wir feststellten, dass die Idee mit der Brockenbahn nicht funktionierte, weil diese für eine fünfköpfige Familie schlicht nicht zu bezahlen ist, nachdem wir nach unserer heißen Schokolade in Goslar auch bei jedem bescheuerten Hügel in der Gegend keinen Parkplatz fanden, schwand mit dem schönen Wetter auch so gaaaaanz langsam meine Geduld.
Parkende Autos überall, auf den Seitenstreifen, im Parkverbot, auf den Straßen. An Straßen nahe Rodelbahnen war kaum mehr ein Durchkommen.

Warum die Straßen und Parkplätze nicht wenigstens gesperrt werden konnten, ehe man mitten im vollen Schlamassel steckte, weiß ich nicht genau. Jedenfalls hatte ich mit sowas nun irgendwie nicht gerechnet.

Verschneite Straße im Harz

Da wurds düster – aber irgendwie schön. Ich mag ja Schnee und Nebel.

Am „Torfhaus“ dann, gefühlte Stunden später, hatten wir endlich Glück: Bei dem mittlerweile völlig uzzeligen Wetter machten sich einige davon und wir bekamen endlich einen Platz für Herbert, unser Auto.

Wild entschlossen trabte ich mit Mr. Andrews zur Rodelbahn. Mr. Andrews, logisch ne, wegen Bob und so. Bitte nicht lachen.

Schlitten auf dem düsteren Parkplatz am Torfhaus im Harz

Ich! Will! Schlittenfahren! Me & Mr. Andrews.

Volle Rodelbahn im Harz

Rodeln am Torfhaus: Staustehen

Die Rodelbahn war allerdings, nunja, die war … voll. SEHR voll!

Die beste Idee des Tages: Einfach in den Wald reinlaufen und spazierengehen.
Ab und an gibt es hier rechts und links kleine Rodelflächen, und während sich auf der Rodelbahn die Menschen in die Hacksen fuhren, waren wir hier im Wald nur wenige hundert Meter von der Rodelbahn entfernt fast alleine. Endlich Schnee, endlich Winter!

Verschneiter Wald im Harz

Schöööön Schneee!

Spazierengehen im Harzer Schneewald

Lieblingsfoto: Die Männer ziehen die Schlitten

Verschneite Tanne

Schneetanne

Hohe Tannen im Harz

Großartiger Harz-Wald

Warum ich das alles erzählt habe?
Um Euch meine Winterfotos zu zeigen, selbstverständlich, denn vielleicht geht es Euch ja so wie mir, dass Ihr den Winter wahnsinnig vermisst. Und den Schnee.

Und außerdem lasse ich Euch noch ein paar Tipps da:

  • Wenn Ihr Rodeln wollt, macht das vielleicht eher nicht im Harz, da der anscheinend völlig überlaufen ist.
  • Wenn Ihr dennoch unbedingt zum Rodeln in den Harz fahren wollt, macht das eher nicht am Wochenende.
  • Wenn Ihr dennoch unbedingt am Wochenende zum Rodeln in den Harz fahren wollt, a) fahrt so, dass Ihr sehr früh da seid und b) stellt sicher, dass Eure Kinder und Ihr sehr, sehr geduldig seid.
  • Ein Ticket für die Brockenbahn kostet leider immer das gleiche, egal, wo man einsteigt. Ein Stündchen Brockenbahnfahren ist daher mit 35 Euro (Hin- und Rückfahrt) eine sehr, sehr teure Angelegenheit. Kinder ab 12 Jahren zahlen voll, Gruppenermäßigungen gibt es erst ab 20 Personen. Ich finde das einen unglaublichen Preis und die Preisgestaltung leider völlig familienuntauglich.

Für Hinweise zu Alternativen a) zum Rodeln und b) zum Bahnfahren im Harz wäre ich sehr dankbar.

PS: Wir hatten übrigens dennoch eine tolle Zeit! :)

14 Kommentare

  • Reply Bahnfahren in Sorge - oder wie ich den Brocken eroberte. - Teilzeitreisender.de 24. Januar 2016 at 17:14

    […] ihr doch mehr Lust auf Wintersport im Harz habt, hat Inka was für […]

  • Reply N.Berger 18. Februar 2015 at 10:18

    Sehr tolle Bilder!

  • Reply Eva 13. Februar 2015 at 16:44

    Hihi, da musste ich jetzt sehr schmunzeln. Wie schön, dass ihr trotzdem Spaß hattet. Ich war mit der Schule diese Woche beim Rodeln und das macht doch wirklich einfach mega Spaß. Wenn die Schuhe nur wasserdicht geblieben wären… ;)
    Habt ein großartiges Wochenende, ihr Lieben!

  • Reply Kathrin 13. Februar 2015 at 8:25

    Das letzte Bild mit den hohen Tannen gefällt mir besonders gut! Schön, dass Ihr trotzdem Spaß hattet! :) Viele liebe Grüße, Kathrin*

    • inka cee
      Reply inka cee 13. Februar 2015 at 9:22

      Jaa, mir auch, das sieht irre aus, oder? Der Mann meinte, wie im Sequoia. :)
      Danke & liebe Grüße
      /inka

  • Reply Jana 12. Februar 2015 at 19:36

    Ohjee so ein Pech mit meinem geliebten Harz… Wir parken meistens in Oderbrück und hatten damit bisher immer Glück – sogar an Weihnachten. Mein Tipp zur Brockenbahn: Einfach nicht AUF den Brocken fahren sondern lieber einen anderen Teil der Harzquerbahn, die komplett von Wernigerode nach Nordhausen fährt. Wir haben als Familie früher öfter das Teilstück zwischen Wernigerode und Drei-Annen-Hohne genommen, das ist viel billiger als der Brockenabschnitt… Liebe schneesüchtige Grüße aus Buenos Aires, Jana

    • inka cee
      Reply inka cee 13. Februar 2015 at 9:24

      Danke Jana, ja, ich hattem ich erinnert, mal etwas bei Dir gelesen zu haben, irgendwie haben wir das nicht ergoogelt bekommen, fürs nächste Mal sind wir dann schlauer!
      Ganz viel Spaß noch und trotz der Schneesucht: Ich würde sofort mit Dir tauschen! :)

  • Reply Bianca Gade 12. Februar 2015 at 13:21

    Hallo liebe Inka,

    ich habe in Deiner Ecke leider gar keine Tipps, möchte aber eins loswerten: Daumen hoch, dass Ihr Euch nicht habt deprimieren lassen! Ihr habt das beste aus der Situation gemacht – tolle Familie :)

    LG Bianca

    • inka cee
      Reply inka cee 13. Februar 2015 at 9:25

      Dankeschön Bianca,
      ehrlich gesagt war ich total platt, WIE geduldig die Kinder waren, ich war es nämlich eher nicht. :D
      LG /inka

  • Reply Planet Hibbel 12. Februar 2015 at 12:23

    Jetzt musste ich ja fast ein bisschen lachen. Du bist aber auch schwer gebeutelt dieses Jahr, Du alter Yeti Du (gibt´s den auch in weiblich??). Schlange stehen nur um rodeln zu können…tzzzz. Na tröste Dich. Hier im Rheinland liegt quasi fast nie Schnee, denn das ist ja hier die Karibik der Republik. Das letzte Mal bin ich tatsächlich mit 12 das letzte Mal so richtig gerodelt. Im Winter 1984 lag hier echt mal fett Schnee. ;) Aber wie ich mein Glück kenne schneit es sicher so richtig wenn ich schon mental auf Berliner Frühling eingestellt bin. In diesem Sinne….see you in 2 weeks ;). XOXO, Nadine

    • inka cee
      Reply inka cee 13. Februar 2015 at 9:40

      Nee – echt? Mit 12 das letzte Mal gerodelt? Du Arme! Das müssen wir dringend ändern! :D Sollte es hier in 2 Wochen schneien, gehen wir mit den Kids im Grunewald rodeln, das kann man nämlich ganz vorzüglich. Ich leih Dir für ne Fahrt sogar meinen geliebten Mr. Andrews. ;)
      LG /inka

  • Reply Janett 12. Februar 2015 at 10:12

    Hallo liebe Inka,
    Du hast ja noch ein tolles Happy End gehabt ! Also mein Tipp wäre jetzt mal, auch mal in Richtung Kassel zu schauen. Da gibt es viele Regionen, die so herrlich einsam sind (weil alle in den Harz fahren) und wo dieser Tage auch richtig viel Schnee gelegen hat. Auch bezüglich der Brockenbahn (die vermutlich eh überfüllt sein dürfte) kann ich dir noch einen Tipp geben. Es gibt die Brocken Card (musst du mal googln), die beim Erwerb einer 4 Tages-Karte (die ein Jahr lang gültig ist) die Brockenfahrt und jede Menge Sachen auf und um den Harz inklusive hat. Auch in der Thüringen-Card ist eine solche Fahrt inklusive. Wenn ihr also eh mal was häufiger in die Richtung fahrt, kauft euch so ein Teil (kostet für Kinder rund die Hälfte). Sodele… Auf jeden Fall toll. In Goslar gibt übrigens ne Alm, weiss aber nicht ob die noch offen gehabt hat.

    • inka cee
      Reply inka cee 12. Februar 2015 at 10:36

      Ach Janett, Du bist die Beste! Super Tipps, vielen Dank! :)

    Kritik? Schmeicheleinheit? Einfach Senf? Her damit!