Durch das Holzfenster blicke ich direkt in die Baumkrone der alten Eiche. In der Ferne schälen sich ein paar Hirsch-Geweihe aus den Nebelschwaden, die noch über den Wiesen liegen. Kühe muhen vereinzelt, Ziegen meckern leise, das erste Vogelgezwitscher – dann wieder die Stille des Morgens.
Ich bin im Himmel, und das wortwörtlich, denn heute habe ich im Baumhaus in Brandenburg übernachtet.

Baumhaus im Morgenlicht

Unser Baumhaus im Morgenlicht

Ich habe in den letzten Monaten so viele wunderbare Mikroabenteuer erlebt,  die ich noch gar nicht geschafft habe, zu verbloggen, und die Baumhaus-Übernachtung in Brandenburg auf Gut Gollin in der Uckermark gehört definitiv zu den schönsten Erlebnissen. Eine Übernachtung in einem richtigen, echten Baumhaus in einer noch (fast) intakten Naturlandschaft.

Eskapaden-Berlin-Dumont-VerlagBuchtipp!  

Mehr Mikroabenteuer in Berlin und Brandenburg findet Ihr meinem Buch 52 Eskapaden in und um Berlin* vom DuMont Reiseverlag.

Eine Bauernstory: Gut Gollin

Gut Gollin steht mitten im Biosphärenreservat Schorfheide. Drum herum: Wald, Weiden mit Hirschen, Schafen, Kühen, Schweinen, Hühnern.

Gut Gollin Brandenburg

Gut Gollin – das Haupthaus und der Gutsteich.

Susanne und Kalle Wurth sind das, was der Städter „echte Bauern“ nennt. Sie haben aus Frust über die derzeitige Agrarpolitik einen Haken unter ihren alten Betrieb gemacht: Keine Lust mehr auf den Verkauf billiger Milch, die doch eigentlich den Kälbchen gehört und Luxusware sein sollte. Keine Lust auf den eigenen Ausverkauf und die Schlechtbehandlung der Tiere.

Gut Gollin Uckermark

Gut Gollin und einige Nebengebäude – der Hof ist sehr groß.

Die Gespräche waren für mich sehr aufschlussreich, wie schwer es Bauern heute haben, vernünftig und gleichzeitig ökologisch zu wirtschaften. Die beiden sind sicherlich keine Super-Öko-Freaks und auch keine Vegetarier. Sie sind schlicht Menschen mit Herz, die eine nachhaltige Wirtschaft leiten wollen, wo es Tieren und Menschen und der Landwirtschaft gut geht. Traurig, dass es den Landwirten so schwer gemacht wird.

Feldweg

Das Gut Gollin liegt traumhaft direkt im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin.

Also haben sie sich vor einigen Jahren umgesehen und in der Schorfheide in Brandenburg den alten Hof gefunden, und mit ihm Feld-, Wiesen- und Waldflächen erstanden. Den Hof haben sie erneuert und mit Ferienwohnungen ausgestattet, Baumhäuser gebaut und machen nun zweierlei: Sie vermieten ihre Baumhäuser und Wohnungen und machen Landwirtschaft so, wie sie es gut finden: Für den Eigenbedarf und teilweise zum Verkauf. Auch einen gut ausgestatteten Hofladen gibt es.

Hofladen Gut Gollin

Der Hofladen befindet sich im schönen alten Backsteinbau.

Das mit den Baumhäusern war dann auch so eine Sache: Super romantisch sollten sie natürlich sein, hoch in den Bäumen… Doch das funktionierte nicht ganz, aufgrund krasser Auflagen verzögerte sich das Projekt um mehrere Jahre. Die Wurths mussten viele Kompromisse machen, die meisten Baumhäuser sind jetzt nicht mehr ganz so hoch in den Wipfeln wie geplant und haben dafür Toiletten. Nun denn, wenn die Gemeinde meint, dass das so sein muss (ich verkneife mir hier das Augenrollen mal nicht). Schön, dass die beiden dennoch durchgehalten haben.

Auf dem Entenstrich

Am Nachmittag beziehen wir unser Baumhaus und müssen dafür eine recht steile Leiter erklettern – so soll das sein. Es ist tatsächlich ein richtiges Baumhaus, ziemlich hoch im Wipfel mit grandiosem Ausblick auf die Wiesen drum herum.  Und wir müssen lachen: „Entenstrich“ steht auf der Tür.

Baumhaus Brandenburg

Ein richtiges Baumhaus! Kindheitstraum!

Tatsächlich hat jedes Baumhaus einen eigenen Namen. Der Entenstrich war die ursprüngliche Idee und ist daher von allen Baumhäusern am schlichtesten, klein, hoch im Baum, zum Klo muss man runter. Stilecht ist ein Herzchen in die Holztür geschnitten.

Holzklo

… und ein stilechtes Klo!

Den Rest des Tages lernen wir das Gut kennen und laufen durch das schöne Gelände, das direkt im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin liegt, versuchen, die scheuen afrikanischen Ziegen zu kraulen und begrüßen die Kühe. Ja, ich habe gemuht, ich gebe es zu. Die bescheuerten Städterinnen halt.

Ziege

Die eine Ziege traute sich sogar. ♥

Kühe!

Muuuh!

Die Kälbchen werden versorgt und der Hund quetscht den Kopf durch das große Gitter und versucht, ein paar Tropfen der leckeren Milch abzubekommen.

Kälbchen bekommt Milch

Die Kälbchen bekommen die Milch der Mutterkühe.

Hund mit Milchschnauze

… und nicht nur den Kälbchen schmeckt die Milch!

Das Schwein Rosa fühlt sich offensichtlich wohl und grunzt zufrieden vor sich hin. Was hier einen Namen trägt, wird nicht geschlachtet.

Schwein

Das Schwein Rosa grunzt so entzückend.

Als die Sonne untergeht, die Umgebung in warme Orangetöne getaucht ist und wir von den Hühnern müde geschnurrt sind, klettern wir in unser kleines Baumhaus, genießen von der kleinen Terrasse die letzten Sonnenstrahlen über dieser absolut idyllischen Umgebung und beobachten einen Hermelin, der unter den Bäumen nach Mäusen jagt.

Baumhaus in Abendsonne

Der „Entenstrich“ in der Abendsonne

Abend auf der Baumhaus-Terrasse

Den Abend auf der Baumhaus-Terrasse genießen.

In dieser Nacht dringen uns die Geräusche des Waldes ans Ohr, die den Ängstlichen wachen und den Waldliebhaber sanft einschlummern lassen.

Morgens im Baumhaus

Ein kühler Luftzug zieht an meinem großen Zeh vorbei unter die Decke und ich werde langsam wach. Wir haben mit offenem Fenster geschlafen. Es ist schon Sommer, aber morgens noch ziemlich frisch.

Baumhaus Innenansicht

Das Baumhaus von Innen: Sehr klein und sehr fein.

Ich setze mich auf. Das kleine Zimmer besteht nur aus einem Bett, einem kleinen Tisch und Stuhl. An drei Seiten begrenzen Holzwände das Bett, je ein Fenster rechts und links, ich schaue hinaus: Morgennebel!

Morgennebel

Ich liebe Morgennebel und freu mich jedes Mal, wenn ich früh genug wach werde – auf dem Land viel einfacher als in der Stadt.

Hektisch klettere ich an die Vorderkante, ziehe mir warme Klamotten über, greife zur Kamera, checke kurz den Akku, egal, muss reichen, raus jetzt.

Die Holztür knarzt leise beim Öffnen und ich trete auf die Veranda. Das Grün der Eichenblätter empfängt mich und ich schaue auf die Welt, die sich brandneu und schön aus dem Nebel zu schälen scheint.

Ausblick Baumhaus

Ausblick vom Baumhaus am Morgen

Erst einmal laufen und die Welt begrüßen! Den Mann habe ich wachgemacht, und weil wir beide früh eingeschlafen sind und so eine Baumhaus-Übernachtung quasi im Freien mit Landluft super erholsam ist, sind wir beide hellwach.

Baumhaus im Morgenlicht

Unser Baumhaus im Morgenlicht

Morgennebel auf der Wiese

Die Sonne taucht den Nebel in Goldschwaden

Eine Runde zur Wiese und an den Ziegen vorbei, da kommt schon Herr Wurth und liefert uns das Frühstück mit frischem Kaffee, Schinken aus Eigenproduktion in Kooperation mit einem Fleischer aus Zehdenick, selbstgemachte Marmeladen, Kräuter und essbare Blüten aus dem Garten – ein Träumchen.

Frühstück im Baumhaus

Frühstück!

Während die Sonne den Nebel vertreibt, schmieden wir unsere Tagespläne und sind nur ein bisschen traurig, dass wir schon gehen müssen und ich frage mich, wieso ich diesen Kindheitstraum eigentlich so lange aufgeschoben habe.

Brandenburg Schorfheide

Die Schorfheide früh am Morgen: Wiesen, Felder, Wald.

Baumhaus-Übernachtung ni Brandenburg

TTT – TierischeTouriTipps

Adresse:

Gut Gollin
17268 Templin
gut-gollin.de

Preise für eine Baumhaus-Übernachtung:

  • Die Preise variieren natürlich nach Saison und Baumhaus und mögen mit 100 – 155 Euro (zu zweit) recht teuer erscheinen. Beachtet bitte hierbei, dass die Wurths hohe Auflagen der Behörden erfüllen mussten und zudem nachhaltige Landwirtschaft betreiben. Das Frühstück muss zugebucht werden, ist aber unbedingt zu empfehlen!

Hinkommen:

  • In eineinhalb Stunden mit dem RB 12 vom Hauptbahnhof Berlin nach Templin und noch 14 Kilometer mit dem Fahrrad.

Wissenswert:

  • Die restlichen Baumhäuser sind zwar ebenso rustikal, aber luxuriöser ausgestattet, Dank recht strenger Auflagen der Behörden. Früh buchen, die Nachfrage ist logischerweise entsprechend hoch!
  • Duschen ist ebenfalls möglich (jedenfalls so lange eine Ferienwohnung frei ist).
  • Wer keine Lust auf Baumhaus hat und sich das Gut dennoch nicht entgehen lassen möchte, kann entweder eine Ferienwohnung buchen oder einfach so beim Hofladen vorbeischauen.
Hofladen Brandenburg

Der gut ausgestattete Hofladen bietet allerlei Leckeres aus eigener Produktion.

Unternehmen:

  • Den Bauernhof erkunden und die Hirsche und Rehe bewundern. Das Hirschrudel fühlt sich anscheinend pudelwohl und hat sich in letzter Zeit gut vermehrt. Im Herbst stehen die Kraniche auf den Wiesen.
  • Die Altstadt Templin lockt mit schönen Fachwerkhäusern, alten Stadttoren und der gut erhaltenen Stadtmauer. Wer bereits am Freitag Vormittag in Templin ist und auf Schräges steht, kann um 10 Uhr die „Nudelmesse“ der Pastafaris besuchen, der berühmten „Kirche des fliegenden Spaghettimonsters“, wie auch Schilder im Ort verkünden.
  • Der Polsensee in direkter Nähe bietet sich für eine Wanderung an, der Lübbesee lädt zum Baden ein.
  • Der Wildpark Schorfheide mit vielen heimischen und seltenen Tierarten liegt 15 Kilometer entfernt.
  • Und sollte es doch einmal schlechtes Wetter sein: Die wunderschöne Natur-Therme Templin ist nur einen Katzensprung entfernt.

Offenlegung: Die Wurths haben mir netterweise die Übernachtung und Frühstück für meine Buchrecherche spendiert, danke dafür! Dieser Artikel war jedoch nicht vereinbart und entspringt meiner ehrlichen Begeisterung für diesen Ort und die Herzlichkeit, die wir dort erfahren haben.