Adventskalender kaufen oder doch lieber selber basteln? Bei mir wird ganz klar selber gebastelt, denn Adventskalender fand ich schon immer toll und ein Adventskalender aus Pappbechern ist relativ schnell selber gebastelt. Pappbecher bekommt man mittlerweile wieder überall, ein paar Tipps, wo man Becher bekommt, stehen im Artikel.

Als ich diesen Adventskalender gebastelt habe, fand ich überwiegend nur olle Plastikbecher, gottseidank scheint diese Zeit vorbei zu sein, Plastik braucht man bei sowas ja nun wirklich nicht.
Da wir zu sechst sind und mir fünf Kalender zu bestücken einfach zu teuer ist, gibt es bei uns „Einen für alle“. Wie dieses Konzept funktioniert, habe ich ganz unten erklärt.

Jetzt erst einmal zum:

Adventskalender aus Pappbechern

Adventskalender aus Pappbechern selbst gebastelt

Adventskalender aus Pappbechern selbst gebastelt

Ihr benötigt:

  • 24 Pappbecher. Günstige Pappbecher gibt es z.B. häufiger bei Strauss Innovation oder bei IKEA. Die Becher sind mir allerdings zu klein, ich habe daher einen Großpack der handelsüblichen Milchkaffeebecher bei ebay bestellt. Bei Amazon gibt es mittlerweile aber eine tolle Auswahl, zum Beispiel die süßen Pappbecher von EinsSein* in verschiedenen Designs. Die mit den Sternen finde ich besonders süß, 48 Stück gibt es hier für unter 10 Euro.
  • Geschenkpapier zum Verzieren der Becher. Ich habe 8 verschiedene Sorten gehabt, um es schön bunt aussehen zu lassen. Besonders haben es mir Rentiere* angetan. Na klar, wer es super schnell und einfach haben möchte, lässt das selbst bekleben sein, das ist nämlich die größte Arbeit am Adventskalender.
  • Verschiedene Borten. So wurden aus 8 Geschenkpapieren 24 individuell gestaltete Becher. Ich sammele so etwas immer, aber natürlich findet Ihr auch genügend Borten auf dem Flohmarkt oder in Trödelgeschäften. In Onlineshops finde ich sie meist zu teuer.
  • Kleber, ich verende mittlerweile grundsätzlich Kleberroller (auch wenn die leider etwas Plastikmüll erzeugen). Damit schlägt der Kleber keine Falten im Papier und sichert nicht durch. Die Kleberoller gibt es mittlerweile vielen Bastelladen, z.B den Stanger Kleberoller*, oder auch bei DM.
  • Als Aufhängung dient mir eine alte Stroh-Strandmatte, Ihr könnt natürlich auch einfach ein großes Stück feste Pappe oder Holz nehmen. Die Stroh-Strandmatten* gibt es derzeit wieder sehr günstig im Internet.
  • 2 hübsche Bänder, um die Matte aufzuhängen
  • 24 Holz-Wäscheklammern* (die gibt es auch gleich in weiß*).
  • Kraftkleber zum Befestigen der Wäscheklammern an der Strandmatte.
  • Ggf. Sprüh-Weißlack für einen charmanten Shabby Chic Style.
  • Weißes Papier, aus dem Ihr Schneeflocken schneidet und mit Zahlen 1-24 verseht. Zugegeben, für die Schneeflocken habe ich lange gebraucht. Wer es schneller mag, schreibt die Zahlen einfach auf die Wäscheklammern oder – noch einfacher – klebt direkt auf die Becher Zahlen auf. Mittlerweile gibt es überall Adventskalender-Zahlen, besonders gefallen haben mir die von Frau Wundervoll*.
    Aber auch Zahlen in schwarz-weiß* sehen sicher super aus.
Adventskalender selber basteln mit Papp-Bechern

Papp-Becher, mit denen ich den Adventskalender selber bastele

Anleitung zum selbstgebastelten Adventskalender

Zuerst erstellt Ihr eine Schablone, dann geht es hinterher fünfmal so schnell. Wer bereits schöne Becher gekauft hat, überspringt diesen Schritt:

  • Nehmt ein Test-Papier (irgendeins).
  • Passt das Papier grob auf den Becher an, schneidet es aus und passt es richtig an, bis es perfekt um den Becher passt.
  • Schneidet nun ein Negativ: Nehmt ein Papier oder eine Pappe, legt das angepasste Stück für den Becher darauf, zeichnet den Umriss und schneidet es aus. Nun habt Ihr einen „Papp-Rahmen“, also eine Schablone erstellt, mit der Ihr die 24 Stück Geschenkpapier passgenau schnell zuschneiden und außerdem die Rentiere und Engel der Geschenkpapiere genau in Szene setzen könnt. Das geht wirklich besser, als 24 Mal das Papier an jeden Becher wieder anzupassen.

Anschließend schneidet Ihr die Papiere für die 24 Becher und beklebt diese:

  • Schneidet nun mit Hilfe der Schablone Eure 24 Papiere zu und prüft auch nochmal trocken, ob sie passen. Andernfalls müsst Ihr mit klebrigen Fingern das Papier am Becher abschneiden, was nicht gut funktioniert.
  • Jetzt klebt Ihr die Papiere auf die Becher.
  • Lasst die Becher trocknen und verziert sie dann mit Euren Borten.
Adventskalender selber basteln mit verschönten Papp-Bechern

Meine bebastelten Papp-Becher für den selbstgemachten Adventskalender

Aufhängung für die Becher herstellen:

  • Klebt nun mit dem Kraftkleber die Wäscheklammern auf Eure Aufhängung (bei mir die Strandmatte)
  • Sprüht nach Gusto alles grob mit Weißlack an, das bekommt dann einen charmanten Shabby Chic Style.
  • Klebt nun entweder die Zahlen auf die Becher, oder schreibt sie auf die Wäscheklammern oder bastelt an einem gemütlichen Abend 24 kleine Schneeflöckchen (Anleitung für Schneeflocken basteln). Auf diese schreibt Ihr die Zahlen und klebt sie oben an die Wäscheklammern. Überlegt Euch vor dem Aufkleben, ob die Zahlen in Reihenfolge oder durcheinander sein sollen.
  • Zum Aufhängen der Matte kann man ganz einfach zwei Bänder oben durchziehen und zu Schleifen binden.
Aufhängung für die Papp-Becher mit einer Wäscheklammer

Verschönerung des Adventskalenders und Aufhängung für die Papp-Becher mit einer Wäscheklammer

  • An den Klammern hängt Ihr die Becher jetzt ganz einfach auf.
    Praktisch dabei: Die Becher können nach Weihnachten abgenommen und gestapelt und die Matte eingerollt werden, so nimmt das alles nicht viel Platz weg. Natürlich kann man sich da auch etwas anderes einfallen lassen, z.B. die Becher auf ein Regalbrett stellen, oder mit Bändern an einen schönen großen Ast hängen…
    Zwei bemalte Holzherzen, kleine Blümchen, ein goldener Stern und oben drüber eine große goldene Schleife verhübscht das Ganze nun noch.

Wie funktioniert mein „Einer für alle“ Familien-Adventskalender?

Weil der Adventskalender für ganze fünf Personen ist, gehe ich auf Nummer sicher, dass jede/r auch weiß, wann er oder sie dran ist:
Unter jedem Becher schreibe ich noch einmal die Zahl, es könnte sonst ja „ganz zufällig“ was durcheinander kommen. ;) In die Becher habe ich kleine Papp-Tannenbäume gesteckt, auf denen noch einmal die Zahl draufsteht und die Namen, wer dran ist (jaja, von wegen durcheinander kommen und so – hier ist also mogelfreie Zone!). Auf den Geschenken stehen auch noch einmal die Namen drauf.

Bei 5 Leuten ist nicht jeder jeden Tag dran, ich lasse jeden etwa 6 Mal drankommen. Rund 30 einzeln gekaufte Geschenke sind auch wirklich meine Obergrenze, für jeden wäre das einfach zu viel. Sie bekommen natürlich zusätzlich noch die üblichen Schoko-Adventskalender, damit jeder jeden Tag ein Türchen aufmachen kann.

Bastelt Ihr auch Adventskalender? Vielleicht bietet sich ja mal ein Post „Gesammelte Werke“ an? Hinterlasst gerne einen Link im Kommentarfeld zu Eurem eigenen Post.

*Partnerlink: Wenn Ihr über diesen Link bestellt, kostet Euch das nicht mehr, ich bekomme dafür eine kleine Provision.