Die Blume hier ist nur Deko, heute an Ostern gebastelt und für Euch abgelichtet, wegen des allseitigen Lechzens nach dem Lenz, der nicht kommen mag und uns den Alltag doch so langsam verbunten sollte.

Aber eigentlich möchte ich Euch heute von meinen Eiern erzählen, nämlich von dat

Ceesche Ostereierfressen!

Das gibt’s nämlich jedes Jahr zu Ostern schon so lange ich denken kann und ich habs jetzt in die neue Familie eingeführt, so wie meine Schwester das genauso macht, und wir haben uns vorgenommen, die ganze Welt mit dieser genialen Tradition zu überschwemmen, von der sich die Familie seit Ewigkeiten streitet, woher sie denn komme, die Ceeschen Ostereier, oder auch: Sol-Eier, wobei die meisten Menschen unter Soleiern etwas anderes verstehen. Bei uns heißen sie aber so.

Du brauchst:

  • Ostereier, HARTgekocht (und zwar am Liebsten die superschönen Zwiebelschalengefärbten)
  • guten Balsamico
  • Öl, z.B. Olivenöl oder – wers ausgefallener mag – Trüffelöl
  • Senf nach Wahl, bei mir gibts immer mehrere, ich bin ein tierischer Senf-Fan
  • Salz
  • Pfeffer
Oster-Sol-Eier-Anleitung

Unsere Cee’sche Eiertradition zu Ostern – #yummi

Und so gehts:

  1. Pell Dir nen Ei. Verorte das Eigelb und schneide das Ei vorsichtig längs auf. Trenne dabei das Eigelb möglichst mittig durch.Wenn Dir jetzt das Eiweiß einreißt, hast Du Pech – dat wars.
  2. Popel die Eigelbhälften möglichst vorsichtig aus dem Ei. Wenn Dir jetzt das Eiweiß einreißt, bist Du am A….
  3. Fülle die Eiweißhälftenlöchter erst mit Balsamico und dann einem Schüsschen Öl. Wenn Dir dabei das Eiweiß einreißt – naduweißtschon.
  4. Salze und pfeffere jetzt die Eierteile. Lege das Eigelb falschrum wieder auf die Eihälfte. Durch das Falschrauflegen bleibt Platz für das Loch mit dem Balsamico und Öl. Schmiere jetzt schööön Senf auf das Eigelb. Oder mach dat vielleicht lieber, bevor Du das Eigelb wieder rauflegst, denn wenn das Ei dabei irgendwo einreißt…
  5. Mund uff und die ganze Schweinerei vorsichtig und in einem Stück reinschieben. Yummi! Freuen!

Ich wünsche Euch noch schöne Feiertage. Und wenn Ihr noch nen paar Eier übrighabt, wisst Ihr ja jetzt, was Ihr damit tun müsst. Wir gehen jetzt weiter im Schnee toben und Schnosterhasen küssen.

/inka

Schnosterhase: Osterhase aus Schnee zu Ostern

Unser Schnosterhase

Weiterlesen: